Schulbesuch Bartgeier

Der Knochenbrecher auf der Gemmi

 

Der Bartgeier wurde bei uns vor etwa hundert Jahren ausgerottet. Einst war in fast allen Gebieten Südeuropas und den Alpen zuhause. Der Meistersegler wurde jedoch Opfer vom verbreiteten Irrglauben, der den eigentlich friedlichen Vogel als blutrünstige Bestie darstellte.

Vielmehr wäre der Bartgeier aber wichtig für die Alpen. Denn er ernährt sich als Aasfresser von Tierknochen und wirkt so als Saubermacher der Natur. Wo Bartgeier leben, verbreiten sich Krankheiten unter Wildtieren weniger, da die toten Überreste vom Aasgeier weggeräumt werden.

Zusammen mit der Stiftung Pro Bartgeier setzt sich der WWF seit über dreissig Jahren dafür ein, den König der Alpen wieder in sein Heimatgebiet zurück zu bringen. Mittlerweile fliegen im Alpenraum wieder etwa 250 Bartgeier, fünf davon bei uns im Wallis.

Im Schulbesuch wird der Bartgeier und sein Lebensraum in den Alpen erforscht. Die SchülerInnen erfahren, warum der grosse Vogel keine Bedrohung für den Menschen ist und wie er die Berge aufräumt. Und hier im Wallis haben wir Glück: der Bartgeier kann mit einem Ausflug auf die Gemmi auch live beobachtet werden. Umso mehr Grund, den König der Lüfte in der Schule besser kennen zu lernen.  

Zielpublikum und Umfang

Unser Angebot richtet sich an Schulklassen der Stufen 5-8 HS im Oberwallis  und umfasst eine Doppellektion. 

Kosten

Für den Schulbesuch wird ein Materialkostenbeitrag von 100.- pro Klasse erhoben. 

Für Klassen, die im gleichen Schuljahr an einem Oberwalliser WWF-Lauf teilnehmen, ist das Angebot unentgeltlich. 

 

 

Für weitere Informationen

Barbara Rehmann 

Tel.  +41 27 923 62 32
schule@wwfoberwallis.ch


 
Anmeldung

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print