Schule

Der WWF bringt die Umwelt in die Schule

Der Bezug zur Natur und Umwelt verändert sich im Wallis rasant. Immer mehr Menschen leben in Städten, die Abwanderung in ländlichen Gemeinden ist teilweise enorm gross. Die Wahrnehmung der Natur ändert sich dadurch rasch. Gleichzeitig nimmt der Druck auf die Natur und die Umwelt zu durch die wachsende Mobilität und den Ausbau insbesondere von touristischen Infrastrukturen. Das Wallis ist als Hotspot für die Biodiversität, als Industriestandort und als Tourismuskanton par excellence auf einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und eine intakte Umwelt angewiesen.

Hier hakt der WWF ein und versucht in enger Zusammenarbeit mit Wildhütern, Förstern, Bauern, Tourismusfachleuten und Schulen Kindern und Jugendlichen diese Thematik näher zu bringen und nachhaltiges Denken und Verhalten zu fördern – denn sie sind die Verantwortlichen von morgen.  Wir wollen unserern Beitrag leisten, im Oberwallis die „schlauen Köpfe“ von morgen zu bilden, welche mit mit Rücksicht auf die Umwelt handeln und entscheiden. Deshalb arbeiten wir mit bei der Umweltbildung in den Schulen.

Unser Angebot

Wir bieten Schulbesuche an zu den Themen Ernährung, Wildbienen, Bartgeier und Biber. Zudem bieten wir einmal jährlich die Möglichkeit, als Schulklasse an einem WWF-Lauf teilzunehmen. Die Läufe finden an unterschiedlichen Orten im Oberwallis statt. Dabei werden Gelder für die Schutzprojekte des WWF in Zusammenhang mit unseren Schulbesuchsthemen gesammelt (Wildbienen, Biber oder Bartgeier). Auf den untenstehenden Links finden Sie alle Informationen zu unseren Läufen (Durchführungsorte, Termine und Themen) und Schulbesuchen. 

Möchtest du dich für die Schularbeit des WWF Oberwallis engagieren, und selber Schulbesuche oder Exkursionen durchführen?

Dann findest du hier die nötigen Informationen.

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print