Wildbienen

Den Wild- und Honigbienen auf der Spur

Wildbienen sind nicht etwa wild gewordene Honigbienen, sondern ihre wildlebenden Verwandten. Neben den Honigbienen kommen in der Schweiz mehr als 600 Wildbienen- und Hummelarten vor.

Diese kleinen Wesen spielen in der Natur eine grosse Rolle. Viele Pflanzenarten sind auf die Bestäubung durch die Bienen angewiesen, damit sie später Früchte tragen.

Auch für uns Menschen ist dies sehr wichtig, denn wir verdanken den fleissigen Bienchen und Hummeln unseren vielfältigen Speiseplan.

Leider sind viele Wildbienenarten bedroht, da sie oftmals vergeblich nach Nistmöglichkeiten suchen und unsere intensiv genutzte Landschaft ihnen zu wenig Nahrung bietet. Ebenso führt der Einsatz von Giften in der Landwirtschaft zu grossen Verlusten bei den Bienenbeständen.

Im Schulbesuch werden Wildbienen und Hummeln erforscht. Die SchülerInnen erfahren, warum man sich vor Wildbienen nicht fürchten muss, wieso die Bienenmännchen den Weibchen eine Naselänge voraus sind und wie sich die geschäftigen Vielflieger von der Arbeit erholen. Gemeinsam bauen wir sogar ein hübsches Wildbienenhotel.

Zielpublikum

Unser Angebot richtet sich an Schulklassen der Primarstufe im Oberwallis und umfasst drei Lektionen.

Kosten

Für den Schulbesuch wird ein Unkostenbeitrag von 100.- pro Klasse erhoben.

Für weitere Informationen

Barbara Rehmann 

Tel.  +41 27 923 62 32
schule@wwfoberwallis.ch


 
Anmeldung

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print